Schuhmodelle

Schuhe seit der Steinzeit

Die ältesten erhaltenen Schuhe stammen aus der Steinzeit. Damals bewahrten Lederstücke, die um den Knöchel zusammengebunden waren, den Fuß vor Steinen und Stöcken auf dem Untergrund. Aus diesen ersten rohen Zuschnitten entwickelten sich im Laufe der Geschichte die unterschiedlichsten Schuhmodelle. Mittlerweile bieten Schuhe nicht nur Schutz, sondern sind auch ein Statement an die Umgebung. Der Spruch „Kleider machen Leute“ gilt ganz besonders für die Schuhe. Der Schuhtyp, die Qualität und die verwendeten Materialien verraten oft viel über Status, Stil und Persönlichkeit des Trägers.

Schuhe machen Leute

Die Bandbreite an Schuhen reicht heute vom Pantoffel bis zum Schlangenlederstiefel. Kein Schuhtraum bleibt unerfüllt. Erkennungsmerkmale der verschiedenen Modelle sind vor allem Höhe, Schnitt und Verschlussart des Schafts sowie die Verzierungen. Die beiden beliebtesten Herrenhalbschuhe etwa, der Oxford und der Derby, unterscheiden sich durch die Art der Schnürung. Beim Derby offen gefertigt, ist die geschlossene Schnürung beim Oxford durch das Vorderblatt des Schaftes begrenzt.

Die Merkmale der Schuhmodelle

Weitere Besonderheiten des Schnitts lassen sich vom Namen des Schuhs ableiten. Von einem Wholecut spricht man, wenn der Schaft kunstvoll aus einem einzigen Stück Leder gefertigt ist, anstatt – wie bei den meisten Halbschuhen und Stiefeln üblich – mit Quartieren. Die Quartiere können die Ferse des Schuhs umfassen, die Schnürung absetzen oder die Seiten des Schaftes. Eine oberhalb der Zehen aufgesetzte Lederkappe an der Spitze des Schuhs wird als Captoe bezeichnet.

Broguing

Zusätzliche Akzente setzt das sogenannte Broguing mit aufwändig von Hand gestanzten Lochmustern, die Schaftspitze und Nähte schmücken. Einen Half-Brogue erkennen Schuhliebhaber daran, dass die gerade Vorderkappe mit einer Rosette oder Lyralochung versehen ist. Handelt es sich um eine Flügelkappe, die aufgesetzt und bis zur Ferse nach hinten gezogen sein kann, spricht man von einem Full-Brogue oder Longwing Full-Brogue. Eine solche Lochverzierung wird, wie beim Budapester, oft zum hervorstechenden Merkmal eines Schuhmodells.

Als Maßschuhmacher fertigen wir in unserer Manufaktur vom Sneaker bis zum exotischen Lederstiefel jedes beliebige Schuhmodell nach Ihren Wünschen an. Was ist Ihr Traumschuh?

Wholecut


Der Oxford Wholecut setzt ein Statement, das trotz des schlichten Designs nicht eben von Understatement kündet. Der aus nur einem einzigen Stück Leder geformte Schaft ist eine besondere Herausforderung für jeden Schuhmacher und außergewöhnlich elegant.

Single Monk


Unkonventioneller und weniger formell wirkt der Monkstrap, der als eigener Grundtyp gilt. Im Unterschied zum Derby und Blucher laufen die Quartiere der Hinterkappe nicht in eine offene Schnürung, sondern ein Verschlussteil aus. Es legt sich als Riemen über den Spann und schließt mit einer Schnalle.

Hier finden Sie uns

Für Ihr optimales Nutzererlebnis möchten wir Cookies einsetzen.VerstandenDetails