Der Fertigungsprozess

Maßschuhe für Damen und Herren

In unserer Meisterschuh-Manufaktur in Berlin entstehen Maßschuhe für Damen und Herren nach klassischen Macharten. Ganz nach Ihren Vorlieben fertigen wir Ihre Schuhe in verschiedenen traditionellen Näharten und versehen sie auf Wunsch mit kunstvollen Brogue-Verzierungen. Bis hin zum Lochmuster entsteht Ihr Maßschuh in traditioneller Handarbeit.

Vom Maßnehmen bis zur Politur

Die Entstehung Ihres Maßschuhs beginnt mit dem exakten Maßnehmen zur Anfertigung Ihres individuellen Leistens. Über den anschließenden Schaftbau, das Zwicken und den Bodenbau bis hin zur finalen Politur stecken in jedem Paar handgefertigter Maßschuhe über 200 einzelne Arbeitsschritte und, je nach Modell und Machart, bis zu 100 Stunden Arbeit.

Genäht ist besser als geklebt

Eine genähte Machart ist jedem Klebstoff überlegen. Neben einem hohen Tragekomfort und gesundem Fußbett zeichnen sich unsere Maßschuhe durch eine besondere Langlebigkeit und Passformtreue aus. Die traditionelle Herstellung in unserer Schuhmacherei mit besten Materialien garantiert Ihnen einen atmungsaktiven Schuh, der Sie über viele Jahre begleitet und mit etwas Pflege auch im Laufe der Zeit seine Eleganz bewahrt. Und sollte es doch einmal Anlass zur Reparatur Ihrer Schuhe geben, erweisen sich Maßschuhe als äußerst reparaturfreundlich.

Höchste Gewissenhaftigkeit

Unsere Schuhmachermeister führen auch den kleinsten Schritt mit größter Gewissenhaftigkeit aus. Um Ihnen beste Qualität zu garantieren, modellieren wir den Einstechdamm von rahmengenähten und zwiegenähten Schuhen sorgfältig aus dem starken Material der Brandsohle heraus. Und den Pechdraht – das robuste Garn, mit dem die Bodennähte ausgeführt werden – zwirbeln und teeren wir von Hand. Wenn der Maßschuh fertig ist, ist das jedes Mal aufs Neue ein wunderbares Gefühl.

Schaftbau


Passt der Probeschuh, wird jetzt am Maßleisten der Schnitt für den Schaft erstellt. Bei den meisten Modellen für Herren und Damen besteht das Schuhoberteil aus mehreren Teilen – Vorderblatt, Seiten- und Hinterteile sowie Lasche, Zwischenfutter und Innenfutter, die sorgsam vernäht werden.

Zwicken


Der fertige Schaft liegt wie eine Haut um den Maßleisten, wenn der Zwickeinschlag – die Nahtzugabe von Oberleder und Futter – mittels kleiner Nägel an der Brandsohle befestigt wird. Die Zwicktäcks sind provisorisch und halten den Schuh bis zum endgültigen Vernähen in seiner dreidimensionalen Form.

Hier finden Sie uns

Für Ihr optimales Nutzererlebnis möchten wir Cookies einsetzen.VerstandenDetails